zett dreht : Das Werwolfspiel

Am Set von »Das Werwolfspiel«

Im August steht Markus Zett für ein österreichisches Horror-Mystery vor der Kamera: »Das Werwolfspiel« wird in einem stimmungsvollen, von viel Grün umgebenen Haus in St. Georgen an der Gusen gedreht. Das von Regisseurin Johanna Rieger geschriebene Drehbuch verknüpft Ereignisse aus der Vergangenheit einer kleinen Gruppe von Freunden mit einem Wiedersehen nach über zwanzig Jahren im Rahmen einer Spielenacht. Auf rätselhafte Weise beginnt das Spiel mit den Spielenden zu spielen – mit tödlichen Konsequenzen.
Die Rolle des Walter bringt Zett wieder einmal mit Schauspieler-Kollegen Erich Knoth zusammen, mit dem es schon 1998 in »Slidin‘ – Alles bunt und wunderbar« gemeinsame Szenen gab. An Walters Seite gerät seine Freundin Kati, gespielt von Rita Hatzmann, in das geheimnisvolle Treiben. Regisseurin Johanna Rieger, die eine der Hauptrollen übernimmt, hat 2009 auf Okto-TV ihre Austro-Sitcom »Marie hat voll die Krise« vorgestellt, die nun von W24 übernommen und ab Herbst 2012 mit einer neuen Staffel fortgesetzt wird.

Apropos stimmungsvoll: In den Drehpausen läuft als Kopf-Soundtrack auf Zetts MP3-Player »SÓLARIS«, das erste gemeinsame Album von Ben Frost und Daníel Bjarnason. Zwei Tracks zum Streamen und weitere Infos gibt’s hier.

Advertisements